Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

26. Mai 2020

Search form

Search form

Neue Anforderungen an Finanzdienstleister

Neue Anforderungen an Finanzdienstleister© Pexels.com/Andrea Piacquadio

Die FH Joanneum verstärkt Fokus auf die Digitalisierung in der Finanzbranche und bietet ein neues Curriculum für das Maserstudium „Bank und Versicherungsmanagement“.

(red/mich/cc) Wirtschaftliche Trends, Digitalisierung und neue gesetzliche Regularien wie die EU-PSD2-Richtlinie: Die Banken- und Versicherungsbranche ist massiv in Bewegung. Das neue Curriculum des berufsbegleitenden Masterstudiums „Bank- und Versicherungsmanagement“ an der FH Joanneum soll entsprechend auf die Finanzwelt von morgen vorbereiten. Im Fokus für die Studierenden stehen vernetztes Denken und Know-how in Wirtschaft, Recht und Digitalisierung.

Spezialisierung zu Studienbeginn
Im Rahmen der Vertiefung „Bankmanagement“ soll das Studium ein integriertes Verständnis des Bankengeschäfts vermitteln. Die Lehrveranstaltungen befassen sich dabei schwerpunktmäßig mit Bankcontrolling, Gesamtbanksteuerung, Vertriebsmanagement und relevanten Produktklassen im Bankensektor. Bestehende und zukünftige Geschäftsmodelle sowie FinTech und Banking Case Studies sind weitere Schwerpunkte.  

Die Vertiefung „Versicherungsmanagement“ soll wiederum ein integriertes Verständnis des Versicherungsunternehmens vermitteln. Versicherungscontrolling und -steuerung, Vertriebsmanagement und die Betrachtung relevanter Produktklassen und Prozesse sind hier die zentralen Schwerpunkte. Bestehende und zukünftige Geschäftsmodelle sowie InsurTech und Insurance Case Studies stehen zusätzlich im Fokus.

Innovative Lehrkonzepte
„Digitalisierung ist einerseits Treiber, aber auch Herausforderung für die Finanzbranche und verlangt nach qualifizierten MitarbeiterInnen, die umfangreiches Fachwissen mit technologischem Know-how vereinen“, erläutert Michael Murg, Institutsleiter Bank- und Versicherungswirtschaft an der FH Joanneum.  „In einer globalen Ökonomie entscheiden Agilität und Schnelligkeit, mit denen sich Unternehmen im Bank- und Versicherungssektor an neue Trends, Technologien und organisatorische Veränderungen bis hin zu neuen Geschäftsmodellen anpassen können, über deren langfristigen Erfolg“, so Murg weiter.

Um Entscheidungs-, Innovations-, und Handlungsfähigkeiten sowie die Kompetenz zum vernetzten Denken und zur Problemlösung weiter zu stärken, werden im Zuge des Studiums auch Referenzen renommierter Institutionen behandelt. Die Kombination von Theorie und Praxis steht im Mittelpunkt. Neben Präsenzlehrveranstaltungen mit Experten aus der Praxis bis hin zu Vorständen, werden neben Blended Learning auch digitalisierte Lehrveranstaltungen angeboten, in denen Studierende ihren Studienfortschritt je nach Möglichkeit selbst bestimmen und online absolvieren können, so die FH in einer Aussendung.

Links

red/mich/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 19.05.2020