Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

26. März 2019

Search form

Search form

mytaxi ist das Taxi der Europäer

mytaxi ist das Taxi der Europäer© Bilderbox.com

Die europaweit nutzbare App mytaxi absolviert das zehnjährige Bestehen mit einem Rekord und steigert den Umsatz um 75 Prozent. In Summe absolvierten mehr als 10 Millionen Fahrgäste mehr als 40 Millionen Fahrten.

Mytaxi schreibt als „Europas erfolgreichste Taxi-App“ neue Rekordzahlen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2017 um 75%. Die Anzahl der Fahrten in Europa steigerte sich auf mehr als 40 Millionen. Mit über 100.000 lizenzierten Taxifahrern und mehr als zehn Millionen Fahrgästen ist mytaxi Europas meistgenutzte Taxi-App. 2018 konnte zudem die Wartezeit bei einer Taxi-Bestellung auf durchschnittlich weniger als 3,5 Minuten reduziert werden, so das Unternehmen in einer Aussendung.

4,8 von 5 möglichen Sternen als Bewertung
„2018 war ein absolutes Erfolgsjahr. Für ein Unternehmen, das bereits seit zehn Jahren am Markt aktiv ist, ist ein Wachstum von 75 Prozent außergewöhnlich", freut sich Eckart Diepenhorst, CEO von mytaxi. „Wir konnten in allen Geschäftsfeldern klare Zuwächse und Verbesserungen verzeichnen. Unsere Fahrer haben von den Fahrgästen im Durchschnitt 4,8 von 5 Sternen erhalten“, unterstreicht Diepenhorst.
Gestiegen sind auch die über die mytaxi App gebuchten internationalen Fahrten und das um nahezu 200 Prozent. In neun europäischen Ländern und mittlerweile mehr als 100 europäischen Städten haben sich Fahrgäste ein mytaxi über die App bestellt. Schwerpunkt sind dabei Transferfahrten zum Flughafen, diese stiegen 2018 gesamt um 80 und in Österreich um 112 Prozent. Das am häufigsten angefahrene Ziel war der Flughafen in Dublin mit mehr als einer Million Fahrten. Im Ausland unterwegs befindliche Österreicher bestellten ihr mytaxi am häufigsten in Berlin, gefolgt von Hamburg, München, Barcelona und Rom.
„Wir sehen ein stetiges Wachstum in allen Märkten. Das trifft auch auf Österreich zu, wo wir im letzten Jahr 60 Prozent mehr Fahrer für uns gewinnen konnten”, erläutert Alexander Mönch, General Manager für Deutschland und Österreich. „Neben einer deutlichen Verdoppelung an Flughafenfahrten, stieg auch das Wachstum im B2B-Bereich um 92 Prozent.“ Mit ein Grund für den Erfolg sei „die klare Ausrichtung auf Qualität, Sicherheit und Kundenservice“, so Mönch weiter.

Produktinnovation erweitern Service-Portfolio
Die wirtschaftlichen Erfolge sind auch auf Innovationen auf Produktebene zurückzuführen. Nach Hamburg startete 2018 der Taxi-Sharing-Dienst „Match“ nun auch in Berlin und München. Fahrgäste mit ähnlichem Ziel können sich ein Taxi teilen, sparen dabei Geld und reduzieren nebenbei den Verkehr und Umweltbelastungen in den Städten. “Dieser großartige Service trägt dazu bei, dass die Verkehrsbelastung der Städte deutlich reduziert wird. Deshalb wollen wir Match 2019 auch weiter in Europa ausrollen”, so Johannes Mewes, Chief Product Officer (CPO) bei mytaxi, der diesen Dienst im heurigen Jahr auch für Österreich ankündigt.
Ein weiterer Meilenstein für mytaxi war die Einführung der E-Scooter-Marke „hive“ in Lissabon im November 2018. Innerhalb weniger Wochen konnte hive rund zehntausend Nutzer in der portugiesischen Hauptstadt gewinnen. Die Einführung auch in anderen europäischen Städten ist heuer geplant. Aktuell arbeiten mehr als 600 Mitarbeiter aus 52 Nationen in 26 mytaxi Büros in ganz Europa. Für 2019 sind 450 zusätzliche Stellen in den verschiedenen Abteilungen und Bereichen des Unternehmens geplant. Die Bereiche Produkt und Technologie stehen dabei besonders im Fokus.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 18.01.2019