Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

06. Juni 2020

Search form

Search form

Wenn Algorithmen Zeitung machen

Wenn Algorithmen Zeitung machen© KatharinaSchiffl/VOeZ

Digitale Herausforderungen und Innovationen im Journalismus als prägendes Thema bei der zehnten Verleihung des Förderpreises Medienforschung vom Österreichischen Zeitungsverband.

(red/cc) Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) vergibt seit nunmehr zehn Jahren den VÖZ-Förderpreis für Medienforschung. Die unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung stehende Auslobung wurde heuer an zwei herausragende Arbeiten zu aktuell relevanten Fragestellungen der Medienbranche vergeben.

In der Kategorie Master-/Diplomarbeiten wurde Victoria Ertelthalner für ihr Projekt „Zukunftsszenario zum algorithmischen Journalismus in Österreich“ ausgezeichnet. Basis, der an der Uni Wien verfassten Arbeit war bzw. ist eine Delphi-Analyse zu Risiken und Chancen textgenerierender Algorithmen im Onlinebereich und die Auswirkungen auf journalistische Arbeitsbereiche.

Die gesellschaftliche Bedeutung und Verantwortung des Journalismus ist wiederum primäres Thema beim Hannes Haas-Nachwuchspreis, der von VÖZ, Austria Presse Agentur (APA) und der Initiative Qualität im Journalismus (IQ) vergeben wird. Im heurigen Jahr wurde Kirin Kohlhauser für seine an der FH Burgenland verfasste Masterarbeit „Die Arbeitswelt österreichischer RegionaljournalistInnen unter Berücksichtigung der Digitalisierung“ ausgezeichnet.

Grundsatzfragen der Publizistik und Qualität im Journalismus
„Beide Preisträger haben sich mit wichtigen Grundsatzfragen zu Publizistik und Qualität im Journalismus auseinandergesetzt und Veränderungen im Journalismus und in der Medienlandschaft wissenschaftlich betrachtet“, betonte Iris Rauskala, ehemalige Bildungsministerin im Kabinett Bierlein bei der Überreichung der Auszeichnungen.

„Wenn wir den Diskurs in unserer Gesellschaft aufrechterhalten wollen, wenn wir mündige und verantwortungsbewusste Bürger erziehen wollen, muss uns die Förderung der Medienkompetenz ein zentrales Anliegen sein.“, so Thomas Kralinger, Vizepräsident beim VÖZ, der in diesem Zusammenhang an die Verbands-Initiative „Zeitung in der Schule“ erinnerte.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 27.01.2020