Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

14. November 2019

Search form

Search form

Innovation und Technologie als alpine Disziplinen

Innovation und Technologie als alpine Disziplinen© Bilderbox.com

T-Systems bündelt Geschäft in Österreich und Schweiz. Österreicher Peter Lenz verantwortet neue „Alpine Region“ als umsatzstärkste Region außerhalb Deutschlands. Digitalisierung für T-Systems als Komplettanbieter übergreifende Spange für alle betrieblich relevanten IKT-Lösungen.

(red/czaak) Mehr als 300 Millionen Euro Umsatz haben die rund 1.200 Mitarbeiter von T-Systems in Österreich und der Schweiz im zahlemässig letztverfügbaren Jahr 2018 erwirtschaftet. Als Tochter von T-Systems International ist die neue „Alpine Region“ damit umsatzstärkste Region außerhalb Deutschlands. Peter Lenz übernimmt als bisheriger Managing Director von T-Systems Austria nun auch die Verantwortung für die Schweiz und somit für die gesamte neue „Alpine Region“.

Wettbewerbsgestärkt
„Durch unser enges Zusammenspiel schaffen wir eine schlankere Organisation, nutzen länderübergreifende Synergien, bündeln unser Experten Know-how und können so Zugang und Betreuung der Märkte entsprechend wettbewerbsfähiger gestalten“, erläutert Peter Lenz als neuer Regional Managing Director von T-Systems Österreich und Schweiz.

Die Schwerpunkte von T-Systems Österreich und Schweiz gehen von den Bereichen Cloud Services, Security und SAP über Connectivity und Automatisierung bis hin zu Innovationen in den Bereichen Sensorik, IoT und Industrie 4.0. Übergreifende Spange ist das Thema digitale Transformation mit Lösungen und Services für Betriebe quer durch alle Branchen und Unternehmensgrößen.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 04.11.2019