Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. November 2019

Search form

Search form

Internationale Start-Up-Schmiede kommt nach Österreich

Internationale Start-Up-Schmiede kommt nach Österreich© Bilderbox.com

Die global tätige Innovationsplattform „Plug and Play“ aus dem Silicon Valley eröffnet am Flughafen Schwechat die erste Niederlassung in Österreich.

(red/czaak) Das kalifornische Unternehmen „Plug and Play“ wurde im Februar 2006 gegründet und ist auf die Vernetzung von Start-Ups mit Investoren und namhaften Unternehmen spezialisiert. Primäres Ziel ist, den technologischen Fortschritt in unterschiedlichsten Branchen mittels spezieller „Accelerator-Programmen“ zu beschleunigen. Am Flughafen Wien werden nun zwei Programme gestartet. Einmal „Smart Cities” mit Fokus auf Österreich sowie Mittel- und Osteuropa und als zweites Programm „Travel & Hospitality Europe” primär für Start-Ups aus der Reisebranche. Die besten Projekte werden in der Niederlassung am Flughafen von „Plug and Play“ im Rahmen sogenannter „Selection Days“ ausgewählt, wo Start-Ups entsprechend ihre Geschäftsmodelle präsentieren.

Zentraler Standort für Mittel- und Osteuropa
„Wenn wir von der Unterstützung von Start-Ups sprechen, dann hat Niederösterreich einen ganzheitlichen Ansatz und dieser reicht von Infrastruktur über Finanzierung bis hin zu internationaler Vernetzung und Coaching“, so Johanna Mikl-Leitner, Landechefin von Niederösterreich, anlässlich der Pressekonferenz. „Es gibt keinen besseren ‚Plug and Play‘-Standort in Mittel- und Osteuropa als hier am Flughafen Schwechat in der ‚Vienna Region‘, wo Niederösterreich und Wien seit vielen Jahren daran arbeiten, diese Region international zu promoten“, betonte Mikl-Leitner.

„Als Eigentümervertreter für den Flughafen Wien, aber auch im Sinne der Wiener Wirtschaft freut es mich, dass mit „Plug and Play“ ein weiterer international ausgerichteter Akteur hinzukommt“, ergänzt Peter Hanke, Wirtschaftsstadtrat Wien. „Für den wachsenden Wirtschaftsstandort ‚Airport City Vienna‘ schafft die Partnerschaft mit „Plug and Play“ eine tolle Win-win-Situation, als global vernetzter Magnet für die kreativsten Köpfe, aber auch als Ideen- und Talentepool für etablierte Unternehmen“, unterstreichen Günther Ofner und Julian Jäger, Vorstände der Flughafen Wien AG.

„Für ‚Plug and Play‘ ist der Start in Österreich ein wohlüberlegter Schritt, weil wir hier in der starken Partnerschaft mit dem Flughafen beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Entwicklung unseres globalen Konzeptes vorfinden. Innovation kennt keine Grenzen und schließt keine Industrie aus“, erläutert Saeed Amidi, CEO und Gründer von „Plug and Play“. „Die geografisch begünstigte Lage Österreichs inmitten Europas eignet sich hervorragend, um Technologien zunächst landesweit zu pilotieren und sie dann von hier aus zu einem europäischen, vielleicht sogar globalen Vorreiter zu entwickeln“, so Renée Wagner, Managing Director von „Plug and Play“ Vienna.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 25.06.2019