Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

29. Mai 2020

Search form

Search form

Optimierte Mediennutzung für Werbung und Verleger

Optimierte Mediennutzung für Werbung und Verleger© Pexels.com

Marktforscher MindTake entwickelt spezifisches Researchtool Reppublicka für exakte Nutzungsmessung digitaler Medienangebote. Im dortigen Ranking der reichweitenstärksten Medienportale 2020 belegt Krone den ersten Platz vor Standard, MeinBezirk und Heute.

(red/czaak) Die Kronen Zeitung war im Dezember 2019 und über das ganze Jahr gerechnet Österreichs reichweitenstärkstes Zeitungsportal. Auf den Plätzen folgen das Webportal von „Der Standard“ und das Portal MeinBezirk (Anm. von Regional-Medien-Austria/RMA), so das aktuelle Ranking mittels des vom Marktforscher MindTake Research speziell für die Werbe- und Medienbranche entwickelten Analyseportals Reppublika, wo etwa übergreifend App- und Webnutzung gemessen wird.

Krone vor Standard, MeinBezirk und Heute
Mit einer Reichweite von knapp 48 Prozent oder 3,2 Millionen Unique User und knapp 51 Millionen Visits sowie einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 2:27 Minuten erreichte die „Kronen Zeitung“ im Dezember 2019 mit großem Abstand zu den anderen heimischen Zeitungsportalen den ersten Platz.

Die aktuell 25-Jahre junge Online-Ausgabe von Der Standard erreicht mit 37 Prozent Reichweite bei 2,3 Millionen Unique User und 4:27 Minuten (!) durchschnittlicher Verweildauer den zweiten Platz. Dritter wird MeinBezirk, das Webangebot der Regionalmedien Austria (RMA) mit 34 Prozent Reichweite, 2,3 Millionen Unique User und 1:30 Minuten Verweildauer. Auf den weiteren Plätzen „Heute“ und „oe24“, dahinter dann Kurier, Kleine Zeitung, NOeN, OOeN und schließlich die Tiroler Tageszeitung (TZ).

Vielzahl an Auswertungen für Mediaplanung und Medium
Das von MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika liefert neben der grundsätzlichen Erhebung von Reichweiten auch eine Vielzahl an Auswertungen für Mediaplanung und -Einkaufssteuerung. Reppublicka misst dabei auch die App- und Web-Nutzung in Österreich und kann einzelne Webservices nach Endgeräten, Reichweite, Unique Users, Visits und Average Usetime (Anm. Verweildauer) rangreihen.   

Das Portal vereint zudem Daten aus unterschiedlichen Quellen und ermöglicht über einen eigenen sogenannten DataPassport eine tiefgreifende Analyse des Nutzer- und Konsumentenverhaltens. Reppublika eignet sich damit besonders für werbespezifische Mediaplanung und Mediaeinkauf aber auch für Medienverleger (Anm. Publisher) selbst.

Kombination aus Nutzungsverhalten und Profildemographie
Die gesammelten Nutzungsdaten werden zudem laufend mit Profildaten angereichert, darunter Soziodemographie und Interessen oder auch Affinitäten zu Themen wie etwa Finanzen, Haushalt oder IT-Ausstattung. Die Kombination von Nutzungsdaten und Profildaten ermöglicht einen Einblick in das Medien- und Nutzungsverhalten bestimmter Zielgruppen wie auch die Nutzungsstruktur einzelner Portale.

Über eine eigene Funktion (Anm. Campaign Control) ist dann auch eine automatisierte Effizienzmessung von Kampagnen nach vordefinierten sogenannten Key Performance Indicators (KPIs) wie Recall, Recognition, Appeal und Purchase Probability möglich. Kampagnen können auch in Echtzeit hinsichtlich dieser KPIs optimiert werden und das gefiltert nach unterschiedlichen Attributen und nach User-Endgeräten.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 27.01.2020