Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

19. Juli 2019

Search form

Search form

Problemlose Integration und hohe Innovationskraft

Problemlose Integration und hohe Innovationskraft© Bilderbox.com

Adäquate Bezahlung für digitale Dienste. Zahlungsdienstleister Klarna und Verkehrsinfrastrukturbetreiber Asfinag erweitern Partnerschaft für web-basierte Abrechnung der digitalen Autobahn-Vignette und der digitalen Streckenmaut.

Die im Vorjahr von der Asfinag eingeführte digitale Jahresvignette ist Angaben zufolge mit über 1,3 Millionen verkauften Stück ein großer Erfolg. Generell wird jede dritte Jahresvignette mittlerweile online gekauft. Mit dem letzten Spätherbst gestarteten Engagement von Klarna will die Asfinag die Zahlungsservices der im Webshop angebotenen Produkte entsprechend ausweiten und möglichst spezifisch wie kundenorientiert abbilden.

Ein Kaufvorgang für Streckenmaut plus Vignette
Die digitale Autobahn-Vignette gehört ebenso dazu, wie die digitale Streckenmaut und das Vignetten-ABO. Als Bezahlformen dienen das Klarna-Lastschrift-Verfahren (Anm. speziell beim Abo) und die Sofortüberweisung bei einem einmaligen Kauf. Vignette und Streckenmaut können auch gemeinsam mit nur einem Kaufvorgang erworben werden und das soll vor allem die Urlaubsplanung erleichtern.

Einfache Implementierung und Bedienbarkeit
„Dank dsieser erweiterten Partnerschaft können wir unseren KundInnen ein optimales Bezahlsystem anbieten, das mit jedem Gerät bestens bedienbar ist. Die problemlose Integrierung in unseren Onlineshop und die hohe Innovationskraft von Klarna waren mit ausschlaggebend für diese Kooperation“, erklären Ursula Zechner und Bernd Datler als verantwortliche Asfinag-Geschäftsführer. „Mit dieser Kooperation ermöglichen wir den Käufern von Digitalen Vignetten und der digitalen Streckenmaut rasch, sicher und bequem im Internet zu bezahlen“, ergänzt Robert Bueninck, Geschäftsführer Klarna DACH.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 22.01.2019