Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

20. Mai 2019

Search form

Search form

Weiterentwicklung von Internet-of-Things für Bahnindustrie

Weiterentwicklung von Internet-of-Things für Bahnindustrie©piqs.de/Jeremy Keith

Kapsch CarriereCom zeigt auf Middle East Rail in Dubai mit KUBE eine neue Industrial Internet of Things-Entwicklung speziell für Bahnbetreiber. Anwendung beinhaltet hochsicheres und hochverfügbares Management infrastrukturkritischer Daten und Sensorik inklusive innovativer Visualisierungsfunktionen.

Als international führender Experte für GSM-R (Global System for Mobile Communications- Railways) präsentiert Kapsch CarriereCom neue Lösungen auf der Middle East Rail 2019, eine große Veranstaltung für Bahnbetreiber im Mittleren Osten, Nordafrika sowie Zentral- und Südasien.

Live-Demonstration der Kapsch Driver’s Cabin
Kapsch zeigt dabei die neu entwickelt PS-LTE Lösung (Public Safety Long Term Evolution), wo IoT (Internet of Things), VNF (Virtualized Network Function) und Asset Management-Funktionen nun im Portfolio enthalten sind. Diese neue IIoT (Industrial Internet of Things) Lösung KUBE ermöglicht es Bahnbetreibern, betriebskritische Daten so zuverlässig und sicher wie möglich zu transportieren, zu sammeln und zu visualisieren.
Die Lösung kann zudem bestehende GSM-R-Netze nutzen und inkludiert Multimode-Konnektivität für Sensoren, das sogenannte Backhauling und lokale Zugriffsanwendungen. Die Daten können auf Android-, ioS- und Windows-Geräten visualisiert werden. Ein weiterer Schwerpunkt der Schau sind Live-Demonstrationen in der Kapsch Driver’s Cabin, wo Besucher die Kommunikationssysteme der nächsten Generation praxisorientiert testen können. Demonstriert wird etwa das Mission Critical Push-to-Talk (MCPTT) Dispatcher-Terminal, entwickelt und implementiert von Kapsch-Partner Telematix.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 25.02.2019