Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

23. Januar 2021

Search form

Search form

Intelligente Kunststoffe gewinnen NÖ-Innovationspreis 2020

Intelligente Kunststoffe gewinnen NÖ-Innovationspreis 2020© NLK_Filzwieser

Gabriel Chemie aus Gumpoldskirchen siegt mit Entwicklung „Smart Factory“. Wopfinger, Schindler-IT, Microtronics und ATS Gebäudetechnik holen sich weitere Geldpreise von Land NÖ, WKNÖ, EVN und Raiffeisenbank.

(red/mich/cc) Der NÖ Innovationspreis ist die wichtigste Auszeichnung für entsprechende Projekte niederösterreichischer Unternehmen und für innovative Entwicklungen NÖ-Forschungseinrichtungen. Heuer setzte sich als Gesamtsieger (Anm. „Karl Ritter von Ghega-Preis“) die Gabriel Chemie gegenüber in Summe fast vierzig hochkarätigen Einreichungen durch.

Kunststoffteile erhalten eine Art individuelle DNA
Das internationale Forschungsunternehmen aus Gumpoldskirchen entwickelte mit der Produktserie TagTec (Taggant Technology) einen intelligenten Kunststoff mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten, etwa im Bereich Qualitätssicherung und Nachverfolgung, zur Trennung von Recyclingmaterial oder zum Schutz vor Fälschungen sowie für exakte Materialkontrolle und Materialidentifikation.

Zahlreiche Innovationen aus KMU
Sieger in der Kategorie „Beste Innovation aus großen und mittelständischen Unternehmen“ ist Wopfinger Transportbeton aus Oberwaltersdorf. Die „Beste Innovation aus Kleinunternehmen“ hatte Schindler IT-Solutions aus Stetten. In der Kategorie „Beste Innovation für Digitalisierung“ überzeugte Microtronics Engineering aus Ruprechtshofen. Der Sonderpreis „Anwendung von KI-Methoden“ geht an ATS Gebäude- und Sicherheitstechnik aus dem Wienerwald.

Land und Wirtschaftskammer heben Spitzenleistungen in Krisenzeiten hervor
„Der NÖ Innovationspreis ist seit über drei Jahrzehnten Niederösterreichs Plattform zur Auszeichnung der besten Innovationen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Der heurige Innovationspreis zeigt, dass viele NÖ-Betriebe trotz der schwierigen Rahmenbedingungen mit innovativen Ideen Spitzenleistungen erzielen“, so NOe-Landeschefin Johanna Mikl-Leitner, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker. „Herzliche Gratulation den Gewinnern!“

Partnerschaft zwischen Land, TIP, Innovationsservice, Kammer und NÖ-Leitbetrieben
Organisiert wird der NÖ-Innovationspreis von Technologie- und InnovationsPartner (TIP), Innovationsservice des Landes und der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Die Preise in Höhe von je 4.000 Euro für die beste Innovation aus Forschungseinrichtungen, aus großen und mittelständischen Unternehmen sowie aus Kleinunternehmen vergaben jeweils das Land NÖ und die Sponsoren Raiffeisen Landesbank NÖ-Wien und EVN.

Alle Projekte werden über Videopräsentationen vorgestellt
Der Hauptpreis (Karl Ritter von Ghega-Preis) wurde vom Land NÖ mit 10.000 Euro ausgezeichnet. Der Preis für die beste Innovation für Digitalisierung sowie der zum zweiten Mal ausgerufene Sonderpreis Anwendung von KI-Methoden wurde von der WKNÖ mit je 4.000 Euro prämiert. Coronabedingt werden die einzelnen Projekte in den kommenden Wochen auf www.facebook.com/wknoe mit Videomaterial und allen wichtigen Informationen vorgestellt. Ebenso sind alle Sieger, Projekte und Einreichungen auf der eigenen Website zu finden.

Links

red/mich/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 24.11.2020