Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

26. März 2019

Search form

Search form

Komplexe Zusammenhänge zugänglich machen

Komplexe Zusammenhänge zugänglich machen@piqs.de/Da Troubler

Im Rahmen des diesjährigen CEE Press Award sucht Siemens wiederum die besten Medienbeiträge aus 14 Ländern in Zentral- und Osteuropa. Im Zentrum des heurigen Themas „Die Zukunft in Städten, Industrie und Energie“ steht die Digitalisierung.

Der traditionelle Siemens CEE Press Award geht in die nächste Runde. Heuer sucht Siemens die besten Medienbeiträge zum Thema „Die Zukunft der Städte, Industrie und Energie“. Der Wettbewerb wird in 14 Ländern Zentral- und Osteuropas sowie in Israel ausgetragen und betrifft entsprechend Länder wie Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, Ukraine, Kroatien, Slowenien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien, Tschechien, Polen, Israel und Österreich.

Alle Mediengattungen sind angesprochen
Mit dem Wettbewerb soll die Medienberichterstattung zu Kernthemen der modernen Gesellschaft prämiert und der Austausch zwischen Journalisten der gesamten Region Zentral- und Osteuropas gestärkt werden. Alle Medienvertreter, die ihre Beiträge zum angeführten Thema bis zum 31.März 2019 einreichen, können am Wettbewerb teilnehmen. Beinhaltet sind alle verfassten Artikel aus Print- und Onlinemedien, Reportagen von Agenturjournalisten sowie Ausstrahlungen in elektronischen Medien, TV und Radio, die im Zeitraum vom 01.08.2018 bis 31.03.2019 publiziert wurden.
Die Digitalisierung von Städten, Industrien und der Energiewirtschaft stellt eine fundamentale Änderung der gesamten Gesellschaft dar. Journalisten haben den Auftrag diese oftmals abstrakten und komplexen Themen so zu transkribieren, dass sie auch für Personen außerhalb dieser spezifischen Felder leicht verständlich sind. Durch einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen Themen erweitern sie im besten Fall dann Horizonte, bauen Schwellenängste ab und helfen ein wirklichkeitsnahes Bild dieser gesellschaftspolitisch so relevanten Themen zu machen.

Komplexe Zusammenhänge verantwortungsvoll zugänglich machen
„Technologien wie die Digitalisierung werden die Zukunft unserer Gesellschaft in Zukunft noch stärker prägen als bisher. Mit dem Siemens Press Award küren wir die besten Medienberichte, die die oft komplexen Zusammenhänge und Lösungen möglichst vielen Menschen auf verantwortungsvolle und verständliche Weise zugänglich machen“, erklärt Michael Braun, Head of External & Internal Communications bei Siemens Österreich.
Die Einreichungen werden von einer Expertenjury evaluiert. Der Gewinner aus jedem Land qualifiziert sich für das Finale, das am 4. Juni 2019 in der Siemens City in Wien stattfindet. Hier werden die besten drei journalistischen Arbeiten aus der Region Zentral- und Osteuropa im Zuge eines Galaabends geehrt. Einsendeschluss für die Arbeiten ist der 31. März 2019.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 01.03.2019