Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

19. August 2018

Search form

Search form

A1 präsentiert neue 5G Technologie

A1 präsentiert neue 5G Technologie© Bilderbox.com

Erstmals werden über Mobilfunk Bandbreiten von 1,5 Gbit je Sekunde erreicht.

Gemeinsam mit Technologiepartner Nokia absolviert A1 den nächsten Evolutionsschritt auf dem Weg zu fünften Mobilfunkgeneration und zeigt in Wien eine Datenübertragung von 1,5 Gigabit/s im A1 Netz.
Für die Übertragung wurde eine sogenannte 5-fach Carrier Aggregation angewendet: Dabei werden A1 Frequenzen in den Bereichen 2.6 GHz, 1800 MHz, 800 MHz und 2100 Mhz gebündelt, mittels „multiple-in-multiple-out“ Verfahren übertragen und mit dem komplexen Modulationsverfahren 256 QAM kombiniert. Dadurch lassen sich erheblich höhere Bandbreiten erzielen als in den meisten aktuellen LTE-Netzen.
„A1 hat eine ausgezeichnete Frequenzausstattung und ist für die nächste Mobilfunkgeneration bestens gerüstet. Bei 5G ist die Nutzung von unterschiedlichen, möglichst breiten Frequenzbändern im Hinblick auf Übertragungskapazität ein wichtiges Thema“, erläutert Marcus Grausam, A1 Vorstand. „Sobald genügend Endgeräte die Technologiekombination unterstützen, werden wir sie in urbanen, kapazitätsstarken Gebieten für unsere Kunden weiter ausrollen.“

Vervollständigung 5G-Technologiestandards 2019
 „5G kommt nicht über Nacht und es ist für uns sehr wichtig, unsere Kunden auf dem Weg hin zum neuen Standard zu unterstützen,“ ergänzt Nokia Österreich-Chef Peter Wukowits. „Wir freuen uns darauf, auch die kommenden Schritte gemeinsam mit A1 zu gehen, dabei Übertragungsgeschwindigkeit und Netzkapazität für die A1-Kunden weiter auszubauen und in der Netzarchitektur die Grundlagen für 5G zu legen,“ so Wukowits.
Bis zum Einsatz der neuen Mobilfunkgeneration sind einige Evolutionsschritte nötig, durch die sukzessive mehr Eigenschaften wie etwa höhere Bandbreiten und technische Voraussetzungen für 5G implementiert werden. So können auch mehr und mehr neue Dienste, etwa im Bereich des Internets der Dinge oder für Smart Cities eingeführt werden. Die Vervollständigung des 5G-Technologiestandards wird für 2019 erwartet, darunter auch erste standardbasierte 5G-Dienste am Markt.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 16.01.2018